Übungen in der Kunst zu Lieben

Hier findest du Übungen, die du jetzt sofort anwenden kannst, um deine Fähigkeit dich selbst und andere zu lieben, zu entwickeln.

 

Übungen, die du alleine machen kannst

Aus deiner inneren Isolierung ausbrechen

Wenn du dich momentan sehr isoliert fühlst, dann kann es oft daran liegen, dass sich deine Gedanken überwiegend um dich selber drehen. Mit der folgenden Übung, kannst du aus diesem Gedankenkarussel aussteigen und dich dem Leben wieder öffnen. Du kannst diese Übung aber immer machen, auch wenn du dich nicht übermäßig isoliert fühlst. Sie ist wirklich interessant!

 Stelle für einen Moment jemand anderen in das Zentrum deines Denkens. Es kann dein Partner sein oder einfach ein Mensch der dir nah ist. 

Wie geht es diesem Menschen? Wie fühlt er sich? Welche Wünsche und Bedürfnisse hat er? Was braucht er? Nehme dir dafür 5-10 Minuten Zeit. Du kannst dir auch einige Notizen machen.

 Dadurch, dass du aus deinem selbst bezogenen Gedankenstrom aussteigst und dich bewusst anderen Gedankengängen zuwendest, kann sich schon etwas in dir verändern und leichter werden. 

 Als nächsten Schritt kannst du dann auch etwas für diesen anderen Menschen tun! Also ihn entweder konkret fragen, was ihm gerade gut tun würde oder etwas, dass du dir zuvor überlegt hast. Etwas was du meinst, es würde ihm eine Freude bereiten. 

 Z.B. ihm eine Massage zu geben, ein schönes Frühstück vorbereiten, Unkraut im Garten jäten, Blumen schenken und ein Kompliment machen,…. dir wird sicherlich etwas einfallen.

 Wichtig ist, dass dein Tun ganz ohne den Wunsch geschehen soll, etwas von dieser Person zurück zu bekommen. Es ist garnicht so einfach so absichtslos eine Handlung zu vollführen. Probiere es mal aus! Es wird etwas in dir verändern!

Wut und Hass auf den Partner transformieren...

Wenn die Wut und der Hass auf deinen Partner gerade so groß sind, dass du nicht mehr klar kommunizieren kannst, dann gehe in einen Raum oder Keller wo dich niemand hören kann und verleihe dieser Wut und Hass Ausdruck. Schlage auf ein Kissen oder eine Matratze ein und lass diese Kräfte aufsteigen. Nicht um sie weg zu bekommen, sondern sie dürfen da sein. Sie sind festgehaltene Lebenskraft, die wieder auf konstruktive Weise fließen möchte.

Übungen, zusammen mit deinem Partner

5 goldene Regeln: Transformation von Streit (Emotionen) in Liebe

1. Erkenne, dass du gerade emotional bist

Der erste Schritt ist zu erkennen, dass du gerade emotional bist. Anfangs ist es gar nicht so einfach zu erkennen. Wenn du emotional bist, dann bist du im Rückzug oder im Angriff. Du fühlst dich von deinem Gegenüber getrennt und bist unzufrieden mit der momentanen Situation. Die Tendenz ist dem Partner dafür die Schuld zu geben, dass du dich so fühlst. 

Dadurch, dass du erkennst, dass DU emotional bist, gibst du eben gerade deinem Partner nicht die Schuld an deiner momentanen, emotionalen Situation. Die Quelle deines Leids sind deine angestauten, unausgedrückten Gefühle aus der Vergangenheit bzw. Kindheit.

2. Sich bekennen: “Ich bin emotional.”

Gib zu, dass du gerade emotional bist. Das sind drei einfache Worte: “Ich bin emotional”.  Wenn du und dein Partner es noch nicht so oft geübt habt, dann kannst du ihm erklären was es bedeutet. 

Es bedeutet, dass du gerade in einem unangenehmen emotionalen Zustand bist und dass dein Partner keine Schuld daran hat. Manchmal reicht dieses Aussprechen schon, dass sich die Emotion in dir wieder lichtet.

3. Sich für den Moment trennen

Wenn es nach Schritt 2 nicht wieder besser geworden ist und die Tendenz weiterhin besteht, sich weiter zu streiten und anzuklagen, ist es besser du trennst dich räumlich von deinem Partner. Sag deinem Partner, dass du eine Weile alleine sein musst. Denn Emotionen lieben es immer weiter zu streiten und zu diskutieren. 

Geh in ein anderes Zimmer, den Garten, was eben gerade zur Verfügung steht…

4. Werde aktiv

Bewege deinen Körper um die angestauten Emotionen zu transformieren und aus deinem Körper-Geist System zu entlassen. Du kannst dabei auch Töne machen um deinen Emotionen verbal Ausdruck zu verleihen. Folgendes kannst du tun: 

  • Mit deinen Füßen auf der Stelle stampfen (mind. 10 Minuten)
  • Tanze zu wilder Musik
  • Schüttle dich mit deinem ganzen Körper (mind. 10 Minuten)
  • Gehe eine Runde Joggen
  • Körperliche Arbeit
  • Schlage auf ein Kissen/Matratze

 5. Wieder Kontakt mit deinem Partner aufnehmen.

Durch die Aktivität bist du jetzt wieder viel gelöster und die Emotionen sind verbrannt. Du kannst wieder im Hier und Jetzt sein. Optimalerweise kehrst du auch wieder in die Liebe zurück. Setze dich für ein paar Minuten still hin und spüre in deinen Körper hinein. Prüfe auch ob die negativen Gedanken über deinen Partner aufgehört haben, wenn du an ihn denkst. Wenn du soweit bist, dann kehre zu deinem Partner zurück und umarme ihn. 


In Anlehnung an “Zeit für Gefühle – Die Krux mit den Emotionen in der Partnerschaft” von Diana und Michael Richardson. S. 70ff. (Amazon Partner Link)

Heilung deines inneren Kindes

Meditationen

Gratis-3-Tage-Kurs

GRATIS!

Der 3 Tage Mini-Online Kurs für eine lebendige Beziehung

Abhängigkeit, Resignation oder ständige Konflikte in der Beziehung? Du findest einfach keine tiefe Verbindung mehr?

 

Dann lerne jetzt für die nächsten 3 Tage in jeder Lektion wirkungsvolle Übungen die wieder mehr Nähe, Liebe und Lebendigkeit entstehen lassen.

Fast geschafft! Gehe jetzt in dein E-Mail Postfach und bestätige deine Anmeldung. Schau auch in deinem Spam-Ordner nach.