Eine glückliche Beziehung – 8 Tipps & was wirklich zählt

Fragst du dich auch was eigentlich eine glückliche Beziehung ist?

Dann bist du hier genau richtig!

Vorab ist eine andere Frage jedoch viel wichtiger, um zu verstehen, was eine glückliche Beziehung wirklich ist.

Und zwar: 

Was verhindert eine glückliche Beziehung?

Was macht eine glückliche Beziehung schwierig oder gar unmöglich?

Wie kommt es, dass du Phasen einer beflügelten Leichtigkeit in deiner Beziehung erlebst, die dann „scheinbar“ grundlos wieder verloren gehen?

glueckliche Beziehung - Paar streitet

Du stehst nach einem Streit oder einer Auseinandersetzung mit deinem Partner ratlos, enttäuscht und verzweifelt da.

Und du fragst dich:

Was habe ich falsch gemacht?  Warum passiert es mir immer wieder, dass ich die Beziehung an die Wand fahre?

Obwohl du diesen tiefen Wunsch in dir spürst eine glückliche Partnerschaft zu leben und wirklich lieben zu wollen.

Du suchst alle möglichen „Fehler“ in dir oder deinem Partner.

Da ist dieses frustrierende Gefühl in dir, dass „etwas grundsätzlich falsch ist“.

An der Liebe oder an dem Partner oder an dir selber ist etwas falsch!

Das du unglücklicher Single bist oder dich in einer schwierigen Beziehung wieder findest , scheint der beste Beweis dafür zu sein.

Solange du daran festhältst wirst du keine dauerhafte glückliche Beziehung erleben!

Kann es sein, das eine Ideal-Vorstellung in dir wirkt, die dir ein Bild von einer glücklichen Beziehung vorhält?   

Und dir immer wieder beweisen will, dass sie Recht hat?

Ideal-Paar

Das Ideal wirkt wie ein Maßstab der bewertet ob und wie viel Prozent die Beziehung ok ist. Und der Vergleich mit dem Ideal wertet das, was jetzt da ist, immer wieder ab. Die Stimme in deinem Kopf redet dir ein, dass die perfekte Beziehung anders bzw. besser sein sollte. 

Solange du daran glaubst hat die Liebe keine Chance!

Möchtest du diese Täuschung, diesen Teufels-Kreis durchschauen?

Weil es dir dämmert, dass alle anderen Möglichkeiten nicht funktionieren?

Dazu möchten wir dich motivieren…

Es ist möglich dauerhaft erfüllt mit deinem Partner zu leben!

Alles was es braucht ist deine Bereitschaft es zu wollen. Du musst den Diamanten deiner Beziehung schleifen wollen – und du musst wissen, dass das eben nicht immer angenehm ist.

Du musst den Dämonen der Trennung den Kampf ansagen und den Staub aus deinen Augen entfernen.

Wie könntest du der Liebe wirklich begegnen, wenn dein Blick getrübt ist?

Das Angebot deines inneren Kritikers der Liebe zu kündigen (bzw. deinen Partner einfach zu verlassen und einen Neuen oder Besseren zu suchen) ist oft eine  Antwort der Bequemlichkeit und Feigheit. 

Natürlich muss man abwägen, wann eine Beziehung ihr Ende finden sollte. Aber das ist ein anderes Thema…

Es ist nicht immer leicht und bequem sich mit diesen Themen auseinanderzusetzen – aber die Lösung schenkt dir immer eine tiefe Erleichterung, ein aufatmen, eine Einfachheit.

Unsere Erfahrung ist, dass es reine Energieverschwendung ist zu glauben es gäbe eine Abkürzung, einen Trick der schmerzfreien Lösung.

Kennst du dieses Ringen? Es müsste doch auch anders gehen!

Diesen Anspruch, dass es leichter sein müsste und du das Gefühl hast, dass das Leben oder der Partner einfach nur ungerecht zu dir sind?

Die Sache der Mann/Frau Liebe scheint nur noch eine einzige Ent-täuschung zu sein.

“Unser aktueller Partner ist der beste, den wir haben können.
Er ist unser bester Lehrer”   

Wieland Stolzenberg

Wie wäre es, wenn du darin einen Funken Wahrheit sehen könntest und dich dennoch nicht resigniert, verletzt oder wütend abwendest?

Sondern ein JA findest, dass es dir dient um deinen angesammelten Müll über die menschliche Liebe zu erkennen und zu entsorgen.

Stell dir vor, wie entspannend es wäre, wenn du all deine „falschen“ Bemühungen und Vorstellungen aufgeben könntest.

Wenn der Weg wäre, selber innerlich aus dem Weg zu treten….

Und du dich und auch deinen Partner ohne deine Geschichte, die sich wie ein dunkler Schleier über dich gelegt hat, erfährst.

Es sind die alten Wunden, die Schutzmechanismen gegen die Liebe, die Ängste, das „falsche“ Streben,  die dich unglücklich machen und deine Beziehung schwer macht.

Paar abgewandt

In Wahrheit hat weder dein Unglück noch dein Glück etwas mit der anderen Person zu tun.

Jetzt hast du viel darüber gehört, was eine glückliche Beziehung verhindert. 

Diesen Müll den wir in uns angesammelt haben, haben wir hier noch mal für dich zusammengefasst und du kannst ihn für deine Beobachtungen nutzen und dir dessen bewusst werden – vllt. kommen dir noch Ergänzungen von dir selbst, die die Liebe zwischen Mann und Frau verhindern. Schreibe sie gerne unten in die Kommentare:

  • Narzissmus: den Partner für meine Selbst-Bestätigung zu missbrauchen
  • Selbstzweifel/ Zweifel an der Liebe/ Misstrauen/ Feigheit
  • Alte Wunden / Traumata
  • Kinderträume ( Abhängigkeit vom Partner ) 
  • Ideal-Vorstellung/ überhöhte Ansprüche/ Romantisierung der Liebe
  • Bequemlichkeit / fehlende Motivation dass Beziehung auch Arbeit ist
  • Minderwert/ Glaube der Liebe nicht Wert zu sein
  • Kein Commitment das für beide stimmt
  • Konkurrenzverhalten/Geschlechterkrieg
  • Fehlende Bereitschaft sich zu verändern, zu lernen, zu wachsen.
  • Schuldzuweisung/ Anklagen

Sagen wir, du bist bereit diese Themen und Behinderungen einer glücklichen Beziehung 

durchschauen und bearbeiten zu wollen… 

Wie kommst du dann zu einer glücklichen Beziehung bzw. was ist das überhaupt?

 Was ist eine glückliche Beziehung?

Es gibt diese eindeutige Sehnsucht nach einer glücklichen Beziehung in dir?

Das ist die beste Voraussetzung!

So wird dein Beziehungsfeld zu einem heiligen Ort der Erlösung deines Herzens und das deines Partners.

Im Grunde kannst du eine glückliche Beziehung nicht machen. Das hört sich natürlich erstmal nicht so erfreulich an.

Und dennoch kannst du den Beitrag leisten die trennenden und begrenzenden Tendenzen deines Ideals zu dehnen.

Kannst du dich an eine Situation erinnern, in der du das Gefühl hattest über deine Grenzen hinausgewachsen zu sein? 

Einfach nur deshalb, weil du einen Moment bereit warst das dir “Bekannte” zu verlassen.

Und dein Erlebnis-Feld auszudehnen und aus einer gänzlich neuen Perspektive auf eine bestimmte Angelegenheit zu schauen.

Z.B. deinen Partner nicht zum x-mal wegen einer bestimmten Verhaltensweise anzugreifen, sondern das Experiment zu machen,  urteilsfrei einfach nur zu sehen wie er tickt bzw. ihn zu bitten dir seine Beweggründe dafür zu erklären.  

Haendchen-halten-glueckliche-Beziehung

Du wirst überrascht sein, wie beglückend und gänzlich anders, als du es dir denkst, dein Partner darauf reagiert.  Und wie ein “mehr” an Liebe euren Beziehungsraum erfüllt.

Die Basis einer glücklichen Beziehung ist für uns die Bereitschaft für die Liebe seine inneren Verurteilungen, Begrenzungen und falschen Ideale sterben zu lassen.

In diesem loslassen erwächst eine stärkende Kraft und ein tiefes Vertrauen in dich und deine Partnerschaft.

Im Folgenden haben wir wichtige Tipps und Werkzeuge für eine glückliche Beziehung zusammengetragen.

Tipps & Werkzeuge für eine glückliche Beziehung

Achtsamkeit/Aufmerksamkeit

Das größte Werkzeug ist unsere Aufmerksamkeit. Indem du deine Aufmerksamkeit nicht in die Hände des inneren Kritikers gibst, sondern in das Hier und Jetzt, kann sich das Zusammensein mit deinem Partner in Glück wandeln. Wenn wir unbewusst sind, wissen wir oft gar nicht wie destruktiv wir unsere Aufmerksamkeit verschwenden. In Abwehr, in Kämpfen, in sich verschließen, in Fluchtgedanken und im Wegträumen,…

Wähle immer wieder deine Aufmerksamkeit nicht “automatisch” abzugeben und Gefangener einer Situation zu sein.

Sondern in offener Bewusstheit jeden Augenblick anwesend in der Situation zu bleiben und wohlwollend auf dich und deinen Partner zu schauen.
Wissend, dass es meistens eine konstruktive Lösung für einen Konflikt gibt.

Erfüllende Sexualität

Wie kannst du zu einer natürlichen Sexualität finden?  Dieses Thema ist durch vielerlei Gründe seiner Unschuld und Ursprünglichkeit beraubt.

Wenn du wieder tiefer in deinen Körper kommst, wirst du wieder mehr Liebe für dich und deinen Partner empfinden.

Versuche mal mit deiner Aufmerksamkeit in den Körper hinab zu steigen. Z.B. in dem du dir während dem Sex immer wieder Zeit für ein paar tiefe, bewusste Atemzüge nimmst und nicht mit aller Geschwindigkeit dem Orgasmus hinterher jagst. Eine genauere Übung dazu findest du auch in unserem kostenlosen Mini-Kurs.

Die Mitte finden

Lerne bewusst das Spannungsfeld der Polaritäten wie z.B. Nähe und Distanz, Freiheit und Verbindlichkeit auszuloten. In der Mitte liegt die Lösung.

Ziegen-kaempfen

Kennst du das Gezerre und den Kampf, um eure unterschiedlichen Bedürfnisse und Ansichten? Welche denn nun die Richtigen bzw. Besseren sind?  Im Kampf wird es keinen Frieden geben. 

Deshalb ist unsere Empfehlung ganz nüchtern auf die Fakten zu schauen.  Und die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass beide Seiten ihre Berechtigung haben und auch nicht gegen den anderen gerichtet sind.

Setzt euch zusammen und nähert euch dem Pol des Partners an. Schau wie viel entgegenkommen möglich ist ohne dich und deine Bedürfnisse zu verraten.

Ehrlichkeit und konstruktive Kommunikation

Lerne mit Mut und Mitgefühl dich deinem Partner zuzumuten – auch mit peinlichen und belastenden Angelegenheiten und Neigungen.

Richte dich aus, auf das was „Du wirklich willst“.  Bleibe nicht stecken, in dem was “Du nicht willst“. Damit ist gemeint, deinem Partner zu sagen, was dir gut tut, was du brauchst und was du dir wünschst. Und eben nicht ständig zu kritisieren, was der Andere falsch macht oder dir verweigert – “Du machst nie…; Du machst immer…”. 

Wie du ehrlicher kommunizieren kannst, dazu findest du eine Übung in Lektion 2 im Mini-online-Kurs. 

Das Opfer/Täter-Spiel verlassen

Für viele Menschen ist es eine große Herausforderung überhaupt bewusst zu bemerken, wann sie im Opfer sind.

Die Macht dieser Rolle liegt darin, den Partner anzuklagen und ihm die Schuld für die eigene Befindlichkeit zuzuweisen. Es ist jedoch eine Tatsache, dass diese Opfer-Haltung keine Lösung des Konfliktes bzw. des Problems bringt.

Sobald ich bereit bin auch den Täter in mir zu sehen, der sich sein unwohlsein selber zufügt, öffnet sich das geschlossene System zwischen euch. So kannst du aus dem Spiel des Bösen und Schuldigen aussteigen. Liebe kann wieder fließen.

Kinderträume vs. Erwachsenen Liebe (Realität)

Sieh den Partner in Respekt und Wertschätzung als Spiegel deiner eigenen Themen.

Verankere neue Autobahnen in deinem Gehirn, um aus dem Hamsterrad des eigenen reaktiven Verhaltens auszusteigen.

Lerne die Bereitschaft zu finden, Verantwortung für dein “kindliches” Verhalten (z.B. Anklagen, Aufmerksamkeit fordern, überhöhte Erwartungen, der Partner muss mich retten,….) zu übernehmen – ohne dich dabei zu übergehen. Sprich: Ohne dabei erwachsen zu spielen, während in Wahrheit ein verletztes und tyrannisches Kind in dir wirkt.

Lerne zu unterscheiden, wann das Kind wirkt und wann der/die Erwachsene da ist, ohne dich zu verurteilen. 

Du kannst in unserem Kurs – Der Liebesschlüssel mehr über das Thema inneres Kind im Kontext der Partnerschaft lernen. Z.B. wie du nicht in automatisch, reaktives Verhalten gehst.

Gemeinsame Unternehmungen schaffen Nähe und Vertrauen

Mach dich auf die Suche nach deinen verborgenen bzw. verdrängten Wünschen und Leidenschaften. Was macht dir Spaß? Was wolltest du schon lange mal wieder unternehmen und hast es immer in die Zukunft geschoben?

Gemeinsame-Unternehmungen-paar

Und egal was du dabei heraus findest,  teile es mit deinem Partner. Nimm ihn mit.

Zeige ihm deine Welt. Geht ins Kino, erkundet eine euch unbekannte Stadt. Kocht gemeinsam das beste 6-Sterne-Essen eurer Welt, tanzt auf eure einzigartige Weise, geht nachts zusammen im Mondlicht spazieren und erzählt euch was euch innerlich bewegt, was dich beängstigt, wovon du träumst…

Wertschätzung und Dankbarkeit

“Nicht die Glücklichen sind dankbar.
Es sind die Dankbaren, die glücklich sind”  

Francis Bacon

Sei dir bewusst, dass dein Partner keine Selbstverständlichkeit ist.

Erinnere dich an das Gefühl und den Zauber am Beginn eurer Beziehung.

Welche Eigenschaften, Gesten und Besonderheiten haben dich verzaubert.

Was war ( und ist ) dieses Einzigartige an diesem Menschen, dass dich an dieses unzweifelhafte Erleben von Liebe erinnert hat?

Und dieses beglückende Erleben angekommen zu sein. 

Besonders in langjährigen Beziehungen ist es wesentlich, dir das Wahre, Schöne und Gute in deiner Partnerschaft bewusst zu machen.  Und es auch zum Ausdruck zu bringen.

Es gibt viele Formen und Möglichkeiten deine Wertschätzung und Liebe auszudrücken.  

Du kannst z.B. deine Dankbarkeit mit dieser kleinen Übung zum Ausdruck bringen:

Kauft euch ein kleines Notizbuch und schreibt jeden Tag 1 Sache auf, wofür du deinem Partner dankbar bist.

Und jeden Abend vor dem schlafen gehen lässt du es deinen Partner lesen.

Am besten verabredet ihr einen Zeitrahmen von z.B. 1 Woche.

Wie du eine unglückliche Beziehung wieder in eine glückliche transformieren kannst.

Unsere Erfahrung ist, dass die Partnerschafts-Liebe eine stetige Vertiefung in die lebendige Liebe ist.

Das Empfinden von “Unglück” hat meist viel zu tun mit einem Ort in uns, der nicht mehr mit dem Leben mit fließt.

Mit einem Teil in uns der traumatisiert bzw. tief verletzt oder enttäuscht ist von der Liebe. Dieser Teil wird in der Psychologie auch das “Innere Kind” genannt.

Und dieser Teil wirkt meist unbewusst aber mächtig in unserer Paar-Beziehung.

Er verlangt nach Beachtung und Heilung.  Es sind diese “alten Wunden” die sich wie ein “Unglück” anfühlen.   

An diesem Punkt empfinden wir oft eine Betäubung, eine Starre oder fühlen uns abgeschnitten. Weil es scheinbar unerträglich ist, sich von diesen Wunden berühren zu lassen und sich damit auf den Weg der Heilung zu begeben. 

Wenn du das weißt und dich bewusst darum kümmerst, kann sich eine unglückliche Beziehung in eine glückliche und lebendige Beziehung wandeln.

Transformation-Beziehung

Was kann ich auch alleine für eine glückliche Beziehung tun?

Du kannst die Verweigerung, die dem Empfangen des Glücks im Wege steht aus dem Weg schaffen. Du kannst die Kontrolle loslassen und aufhören dich vor der Liebe und dem Leben zu schützen.

Außerdem kannst du deine Muster der Wertlosigkeit, die dir sagen, dass du nichts zu geben hast, wahrnehmen und aufhören ihnen deinen Glauben zu schenken.

Sei bereit dich wohlwollend und wertschätzend dich dir selbst zuzuwenden und dir selbst der beste Freund zu sein.

Das ist die beste Vorbereitung für eine glückliche Beziehung.

Nur wer sich selbst ein treuer Freund sein kann, kann auch einem anderen Menschen treu und verbunden sein.

glueckliche-beziehung-paar-am-strand

Was am Ende wirklich zählt

Kannst du dir vorstellen, wie viel Freiheit und Erfüllung darin liegt, mit dem natürlichen Wirken der Liebe zu fließen?

Die Liebe die sich in einer glücklichen Beziehung ausdehnt, wird sich auf alle Bereiche deines Lebens auswirken.

So daß es auch für alle deine anderen menschlichen Beziehungen eine inspirierende und stärkende Erfahrung ist.

Am Ende kommt es darauf an, ob du die Bereitschaft, das Vertrauen und den Mut aufbringst dich auf das Abenteuer Leben, auf dich selbst und deinen Partner einzulassen.

Deine Abwehrmechanismen und Schutzmaßnahmen gegen die Liebe immer wieder loszulassen.  Genauso wie deine illusionären und kindlichen Ansprüche an den Partner.

Du realisierst, dass du erwachsen bist und dass es möglich ist, deine alten Wunden zu heilen.  Du bist immer tiefer in Kontakt mit deiner ursprünglichen Unschuld und dem Vertrauen, dass es das Leben und die Liebe gut mit dir meint.

Das du es wert bist geliebt zu werden und dieses tiefe Glück berührst, Liebe zu geben und zu empfangen.

An diesem Punkt kann deine Suche nach Liebe an falschen Orten zu Ende kommen.

Es ist wie die Brille gesucht zu haben, die du die ganze Zeit schon auf der Nase hattest.  

Auch interessant:

Slow Sex, der kleine Ratgeber für Sie und Ihn

Vermutlich hast du schon mal von Slow Sex gehört, sonst wärst du nicht auf dieser Seite. Hinter diesen Worten steckt auf jeden Fall mehr als “langsamer Sex”.  In diesem Ratgeber findest du alles was du wissen musst, um mit deinem Partner in Slow Sex...

Emotionale Abhängigkeit in der Partnerschaft – Ursache und Lösung

Kennst du dieses wunderbare Gefühl “frei” zu sein? Du kannst es vielleicht gar nicht richtig in Worte fassen - aber du spürst unzweifelhaft, dass du in Frieden und Verbundenheit mit dir bist. Ist es nicht das, wonach alle Menschen sich sehnen? Unabhängig von äußeren...

Beziehung retten – 10 Schritte aus der Sackgasse in die Liebe

Kennst du dieses komische Gefühl, dass du in einer festen Partnerschaft bist und dich total alleine fühlst? Im Gegensatz zur ersten Verliebtheitsphase, in der du eine grenzenlose Liebe zwischen dir und deinem Partner erlebst.Du fragst dich was passiert ist und wie das...

2 Kommentare

  1. Umur

    Ganz toll gemacht …
    Kleine Texte ohne grosses bla bla
    Auch gute Quotes dazwischen zur auflockerung
    Habe es gleich an Nicole weiter geshared.
    Anisis auch, die wieder mal solo der letzte Mann hat sie betrogen mit einer knapp 30 Jährigen Sri Lanka Verwandte, typisch wieder Mann
    Wenn es unten hart wird wirds im Hirn butterweich 😇
    Btw
    Hat noch einen kleinen übersetzungsfehler
    Statt to in English zu auf Deutsch
    Alles andere der Hammer zur richtigen Zeit für die Familien Testfase mit Covid 19
    Es soll anscheinend von Scheidungen nur so hageln 😔

    Wir halten die Stellumg as usual

    Herzens Grüsse aus Greifensee

    Umurji

    Antworten
  2. Rainer

    Ich hatte das Thema Partnerschaft durch mein nun langjähriges Single Dasein sehr zur Seite gelegt und mich kaum noch damit beschäftigt, obwohl zwischendurch immer mal wieder starke Sehnsüchte hochkamen!

    Nun ist meine Erfahrung folgende……….nachdem ich diese beeindruckende und sehr gelungene Seite gelesen habe, will ich plötzlich mehr wissen und erfahren über meinen Bezug zu Thema Lieben und Partnerschaft!

    Ich bin begeistert von diesen direkten und einfachen Fragen, die von Ihnen gestellt werden, da ich das Gefühl habe, mich in jeder einzelnen wiederzufinden.

    Ihr habt in mir ein Feuer entfacht mit Eurem Block, wo ich in mir jetzt die Bereitschaft bemerke hinschauen zu wollen!

    Ich werde Euch von Herzen weiterempfehlen und wünsche Euch viele Menschen, die ihr auf diesem Weg begleiten dürft

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

IMG_7791-web-sw2

GRATIS!

Der 3 Tage Mini-Online Kurs für eine lebendige Beziehung

Abhängigkeit, Resignation oder ständige Konflikte in der Beziehung? Du findest einfach keine tiefe Verbindung mehr?

 

Dann lerne jetzt für die nächsten 3 Tage in jeder Lektion wirkungsvolle Übungen die wieder mehr Nähe, Liebe und Lebendigkeit entstehen lassen.

Fast geschafft! Gehe jetzt in dein E-Mail Postfach und bestätige deine Anmeldung. Schau auch in deinem Spam-Ordner nach.